Danke Rory!

Wer hat es live gesehen? So sehr ich McIlroy ja auch alle Daumen gedrückt habe … trotzdem habe ich mich ein kleines bisschen gefreut über den 4 Putt und als ich heute morgen dann von dem „Revival“ gelesen hatte, musst ich erst recht schmunzeln. Denn es zeigt einfach mal wieder: Selbst wenn man die Nummer 1 der Welt ist, täglich mehrere Stunden nichts anderes tut als Golfen oder sich damit zu beschäftigen, schützt es einen nicht davor, aus kurzer Distanz die Kugel mehrfach am Loch vorbei zu spielen. Auch bei den Besten findet Golf eben zwischen den Ohren statt.

Aber was hätten Sie gemacht, wenn Sie die Kugel derart oft vorbei geschoben hätten? Sie hätten sich bestimmt geärgert, wie die meisten, wie ich auch. Und beim nächsten kurzen Putt hätte vermutlich dann das Händchen plötzlich gezittert, möchte man diese Schmach doch nicht auch noch wiederholen. Aber hey, nicht schlimm, das passiert den/dem Besten – und wenn DENEN das passiert, dann darf uns das erst recht passieren. Sind wir doch in der Regel Wochenend-Golfer, die das ganze in erster Linie tun (sollten), weil es Spaß macht.

Also: Bevor Sie das nächste Mal überlegen nach einem 4 Putt den Putter im nächsten Teich zu versenken, denken Sie an den Nordiren und freuen Sie sich, dass es bei Ihnen nicht um 10 Mio Dollar geht und dass wir glücklicherweise alle nur Menschen sind, die eben einfach Fehler machen. Und auf der Terrasse können Sie dann erzählen: heute habe ich gespielt wie McIlroy!

 

Ein Kommentar zu “Danke Rory!

  1. Pingback: Rory Mcilroy 4 Putt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s