Ein Hoch auf die Etikette

Aufgrund jüngster Erfahrungen auf dem Golfplatz habe ich das tiefe Bedürfnis eine kleine Serie zum Thema Etikette zu starten. Die Etikette ist vermutlich eines der Wörter, die von den „Gegnern“ des Golfsports nur mit hochgezogenen Augenbrauen in den Mund genommen werden. Zum Teil auch verständlich, liest man sich beispielsweise die Definition auf Wikipedia durch: „Die Etikette (vom französischen étiquette), auch Benimmregeln genannt, ist ein Verhaltensregelwerk, welche sich auf zeitgenössische traditionelle Normen beruft und das die Erwartungen an das Sozialverhalten innerhalb gewisser sozialer Kreise beschreibt.“ (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Etikette)

Diese Definition passt natürlich in das typische Gesamtbild des Golfers: Reich, elitär und dann haben die auch noch eigene „Verhaltensregeln“ innerhalb ihres „sozialen Kreises“. So ist es nicht verwunderlich, dass der ein oder andere Neu-Golfer meint, sich dieser nicht anpassen zu müssen, so spielt er doch aus Spaß am Sport und nicht aufgrund von elitärem Geltungsbedürfnis.

Daher ist es an der Zeit, sich die Etikette des Golfers noch einmal genau anzusehen. Denn es finden sich hier ausschließlich Regeln, die dabei helfen sollen, dass jeder Freude und Spaß auf dem Golfplatz hat. Sie sollen das miteinander der tausenden von Menschen, die weltweit zum Schläger greifen, vereinfachen.

Die Golferetikette beschreibt genauer gesagt die folgenden Bereiche:

  • Rücksicht auf andere Spieler
  • Spieltempo und Vorrecht auf dem Golfplatz
  • Schonung des Golfplatzes

Man erkennt hier schnell, dass sich dahinter keinesfalls irgendwelche elitären Regeln verbergen. Daher sollte jeder Golfer aus eigenem Interesse diese Regeln befolgen. Denn wenn sich zukünftig keiner mehr daran hält, haben wir alle keine Freude mehr auf unseren Plätzen. Und spielen damit genau den elitären Leuten in die Karten, die der Meinung sind, dass Golf nicht für Jedermann zugänglich sein sollte.

Darum werden wir in den nächsten Wochen noch auf einzelne Aspekte der Etikette etwas genauer eingehen, obwohl eigentlich mit der ersten Regel „Rücksicht auf andere Spieler“ schon fast alles gesagt ist.

Übrigens ist dieses Regelwerk ausnahmsweise mal nicht typisch deutsch. Die Etikette ist Teil der Rules of Golf die von der R&A Rules Limited und der United States Golf Association entwickelt wurden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s