Der Hitze trotzen

Sonniger Golfplatz

Nutzen Sie jedes Fleckchen Schatten

Am Wochenende soll endlich der Hochsommer kommen: Hitzewelle über Deutschland. Höchste Zeit, unseren Artikel zum Thema „Gut Golfen bei Hitze“ noch einmal aufzuwärmen (ich habe wirklich lange an diesem Wortspiel gearbeitet ;)). Wobei es hier natürlich nicht nur darum gehen soll, gut zu spielen sondern vor allem auch, gesund und munter über die Runde zu kommen.

Kurz ist nicht zwangsläufig sinnvoll

Natürlich neigt man dazu, bei Hitze möglichst wenig anzuziehen. Das muss aber nicht zwangsläufig besser sein, denn die Sonne brennt ganz schön auf der Haut und bei einer 5 Stunden Runde ist sie auch bei guter Sonnencreme den Strahlen intensiv ausgesetzt. Droht sogar ein Sonnenbrand, ist der Körper dadurch natürlich geschwächt. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, eine lange, dünne, luftige Hose anzuziehen, um die Haut nicht der direkten Strahlung auszusetzen. Auch bei T-Shirts empfiehlt sich aufgrund dessen eher eines mit Ärmeln, als die Schultern der prallen Sonne auszusetzen.

Mütze ist Pflicht

Ja, natürlich sieht nicht jeder mit einer Basecap „fesch“ aus. Insbesondere wenn man sie nach der Runde abnimmt. Aber bei starker Sonneneinstrahlung ist sie Pflicht, um einen kühlen Kopf zu bewahren – in der Hitze ist es ohnehin schwierig frisch auszusehen, da kommt es auf die Mütze vielleicht auch nicht mehr an 😉

Jedes Fleckchen Schatten nutzen

Wenn man am Abschlag darauf wartet, dass der Vorderflight Gas gibt, stellt man sich häufig automatisch in den Schatten. Aber man kann auch unterwegs nochmal besonderes Augenmerk darauf legen: etwas weiter hinten, rechts oder links warten, wenn der andere schlägt oder den Laufweg so wählen, dass er möglichst im Schatten liegt. Ohne Bäume auf dem Platz ist das natürlich schwierig. Hier kann man beim Warten versuchen, den Schatten des Trolleys oder kleinerer Büsche zu nutzen (ok, auf den Boden möchte sich nicht jeder gerne setzen, aber bei Hitze tut ein kleines Sitzpäuschen ja vielleicht auch mal ganz gut).

Bestes Accessoire: eine kleine Kühltasche

Völlig klar, das Wichtigste ist: trinken, trinken, trinken, trinken. Und zwar nicht erst wenn man Durst hat, sondern permanent. Da die Getränke in der Golftasche häufig jedoch schnell warm werden, empfiehlt sich eine kleine Kühltasche. Die kann man bei vielen Trolleys direkt unter die Golftasche auf die Trolleystangen stellen oder man hängt Sie einfach über den Griff oder das Bag. Darin lassen sich wunderbar kleine Getränke aufbewahren, Nachschub gibt’s dann beim mobilen Getränkeservice, den bei solchen Temperaturen hoffentlich jeder Golfclub anbietet (Achtung: Kalte Getränke langsam trinken!). Ideal ist die Tasche natürlich auch, um Snacks darin zu verstauen. Aber das Beste: nehmen Sie sich darin ein bis zwei nasse kleine Handtücher mit. Damit kann man sich immer mal wieder zwischendurch eine kleine Erfrischung gönnen.

Ablenken

Da ihr Kopf wegen der Sonne schon raucht, entspannen Sie ihn durch möglichst leichte Aktivität. Denken Sie erst dann über den nächsten Schlag nach, wenn Sie dran sind und grübeln Sie nicht schon vorher, was Sie jetzt als nächstes tun. Lassen Sie Ihre Gedanken zwischendrin also ruhig abschweifen.

Und zu guter letzt: Nicht über die Hitze ärgern, sondern sich freuen, dass der Sommer endlich da ist 🙂

Notfälle im Ausland richtig kommunizieren

In Ergänzung zu unserem Beitrag „Gut golfen bei Hitze“ habe ich einen sehr informativen Blogbeitrag bei „Golf for Heart“ gefunden. Denn häufig ist es ja gerade im Ausland beim Golfen besonders heiß. Aber wenn nun jemand eine Herzattacke oder Ähnliches bekommt und man dringend Hilfe benötigt, wie verstehen einen die anderen?

Dazu ein Beitrag von Heinrich Heyne aus seinem Blog „Golf for Heart

Endlich Sommer … doch Golfspielen bei Hitze ist auch nicht einfach, besonders für Herzpatienten

Gerade das Spielen bei Hitze verlangt dem Körper so einiges ab. Immer wieder sieht man auch gerade ältere Golfspieler/innen, die während einer Runde nicht genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Also trinken, trinken und nochmals trinken… nicht nur nach der Runde, im Clubhaus, auf das neue Handicap trinken :-)

Doch auch in anderen Ländern kann es Temperaturen jenseits des erträglichen geben. Gerade im wohlverdienten Golfurlaub sucht man ja die Wärme.

herzpass_ostHerz-, Kreislaufpatienten sollten hierbei vorsichtig sein und sich eine Akklimatisierungszeit gönnen.

Doch sollte wirklich mal ein Herznotfall auf dem Golfplatz im Ausland passieren sind die Flightpartner oder anwesende Freunde bestimmt schon nervös genug.

Ein großes Hindernis kann aber auch die “Sprachbarriere” sein.

Mal ganz ehrlich, nicht jeder spricht die Urlaubssprache fließend… hinzu kommt wirklich die Nervosität in solch einer Situation.

Die deutsche Herzstiftung hat kostenlos den kleinen Herz-Sprachführer für den Notfall im Ausland in englisch, französisch, italienisch, spanisch, griechisch, türkisch, portugiesisch, russisch, polnisch, tschechisch, herausgebracht.

Ausdrucken und ab ins Urlaubs-Golfbag damit…. denn bei Herznotfällen kommt es auf jede Minute an.

Downloads:

Download komplett (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch)
http://www.herzstiftung.de/pdf/Herzpass-West.pdf

Download Englisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Engl.pdf

Download Französisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Franz.pdf

Download Spanisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Spani.pdf

Download Italienisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Ital.pdf

Download Türkisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Turk.pdf

Download komplett (Griechisch, Portugiesisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch)
http://www.herzstiftung.de/pdf/Herzpass-Ost.pdf

Download Griechisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Gri.pdf

Download Portugiesisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Port.pdf

Download Russisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Ru.pdf

Download Polnisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Pol.pdf

Download Tschechisch
http://www.herzstiftung.de/pdf/HerzPass_Tsch.pdf

Gut golfen bei Hitze

Sonniger Golfplatz

Nutzen Sie jedes Fleckchen Schatten

Am Wochenende war es heiß – zumindest hier in Berlin und Brandenburg. Dennoch zieht es einen natürlich auch bei derart hohen Temperaturen auf den Golfplatz, man will die schönen Wochenenden ja nutzen. Der ein oder andere hat vielleicht sogar ein Turnier gespielt und bestimmt gemerkt, die Hitze zehrt ganz schön an Kraft und Konzentration.

Nachdem wir nun schon ein paar Tipps gegeben haben, wie man bei Regen gut über die Runde kommt, möchte ich mich daher heute mal der Hitze widmen.

Kurz ist nicht zwangsläufig sinnvoll

Natürlich neigt man dazu, bei Hitze möglichst wenig anzuziehen. Das muss aber nicht zwangsläufig besser sein, denn die Sonne brennt ganz schön auf der Haut und bei einer 5 Stunden Runde ist sie auch bei guter Sonnencreme den Strahlen intensiv ausgesetzt. Droht sogar ein Sonnenbrand, ist der Körper dadurch natürlich geschwächt. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, eine lange, dünne, luftige Hose anzuziehen, um die Haut nicht der direkten Strahlung auszusetzen. Auch bei T-Shirts empfiehlt sich aufgrund dessen manchmal eher eines mit Ärmeln.

Mütze ist Pflicht

Ja, natürlich sieht nicht jeder mit einer Basecap besser aus. Insbesondere wenn man sie nach der Runde abnimmt. Aber bei starker Sonneneinstrahlung ist sie Pflicht, um einen kühlen Kopf zu bewahren – in der Hitze ist es ohnehin schwierig frisch auszusehen, da kommt es auf die Mütze vielleicht auch nicht mehr an 😉

Jedes Fleckchen Schatten nutzen

Wenn man am Abschlag darauf wartet, dass der Vorderflight Gas gibt, stellt man sich häufig automatisch in den Schatten. Aber man kann auch unterwegs nochmal besonderes Augenmerk darauf legen. Etwas weiter hinten, rechts oder links warten, wenn der andere schlägt oder den Laufweg so wählen, dass er möglichst im Schatten liegt. Ohne Bäume auf dem Platz ist das natürlich schwierig. Hier kann man beim Warten versuchen, den Schatten des Trolleys oder kleinerer Büsche zu nutzen (ok, auf den Boden möchte sich nicht jeder gerne setzen, aber bei Hitze tut ein kleines Sitzpäuschen ja vielleicht auch mal ganz gut).

Bestes Accessoire: eine kleine Kühltasche

Völlig klar, das Wichtigste ist: trinken, trinken, trinken, trinken. Und zwar nicht erst wenn man Durst hat, sondern permanent. Da die Getränke in der Golftasche häufig jedoch schnell warm werden, empfiehlt sich eine kleine Kühltasche. Die kann man bei vielen Trolleys direkt unter die Golftasche auf die Trolleystangen stellen oder man hängt Sie einfach über den Griff oder das Bag. Darin lassen sich wunderbar kleine Getränke aufbewahren, Nachschub gibt’s dann beim mobilen Getränkeservice, den bei solchen Temperaturen hoffentlich jeder Golfclub anbietet (Achtung: Kalte Getränke langsam trinken!). Ideal ist die Tasche natürlich auch, um Snacks darin zu verstauen. Aber das Beste: nehmen Sie sich darin ein bis zwei nasse kleine Handtücher mit. Damit kann man sich immer mal wieder zwischendurch eine kleine Erfrischung gönnen.

Ablenken

Da ihr Kopf wegen der Sonne schon raucht, entspannen Sie ihn durch möglichst leichte Aktivität. Denken Sie erst dann über den nächsten Schlag nach, wenn Sie dran sind und grübeln Sie nicht schon vorher, was Sie jetzt als nächstes tun. Lassen Sie Ihre Gedanken zwischendrin also ruhig abschweifen. Und zu guter letzt: Nicht über die Hitze ärgern, sondern sich freuen, dass es nicht in Strömen regnet 🙂